Themenschwerpunkte in der Region Stuttgart:

1. AK Systemisches Denken

Systemisches Denken hat in den unterschiedlichsten Bereichen Einzug genommen. In vielen Bereichen ist von systemischem Denken als einer Basiskompetenz die Rede. Die Systemtheorie bildet dabei den theoretischen Hintergrund, der sich aus verschiedenen Theorien der Biologie, Mathematik, Psychologie, Soziologie und anderen Wissenschaftsdisziplinen entwickelt hat. Die Systemtheorie ist ein Denkansatz, in dem es um Ganzheiten geht. Systemisches Denken ist somit eine Betrachtungsweise, die der Gefahr entgegenwirkt, sich in Einzelheiten zu verlieren. Dieser AK widmet sich der grundsätzlichen Herangehensweise sowie die Untersuchung unterschiedlicher Tools wie z.B. Heraklit, Vensim, Stella, Consideo Modeler sowie iModeler, ithink, usw.

2. AK Controlling

Die Arbeitsgruppe „Controlling“ beschäftigt sich, unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Ulrich Sailer von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt, mit dem Thema „Nachhaltiges Controlling“ bzw. „Nachhaltiges Management“, aber auch mit den Herausforderungen in „Effektuationen“ bzw. „Neulandprojekten“ bzw. innovativen Startups beim Übergang von Effectuation zum Management. Hier besteht die Herausforderung im Rahmen eines ganzheitlichen Managements in definierten „Spielfeldern“ bzw. Projekten zu „effektuieren“ sowie gleichzeitig in anderen Feldern bzw. Projekten Qualität, z.B. durch Planung & Standardisierung zu sichern.


Ansprechpartner Regionalgruppe Stuttgart:

Hartwig Bazzanella
Max-Planck-Str. 6-8
D-71116 Gärtringen

Telefon: +49 7034 256 1008
Mobile:+49 163 256 1000
Telefax: +49 7034 256 2234
hartwig.bazzanella(at)vernetztesdenken.de

GVDK Jahreskonferenz 2018: „Vernetztes Denken, Komplexitätsmanagement“

20. bis 22. September 2018 Königstein

[Anmeldung und Informationen]

GVDK Jahreskonferenz 2018


Schülerwettbewerb 2018: "Wie wirkt Geld auf Menschen"

Einsendeschluß 20.08.2018

[Ausschreibung]

[Anmeldeformular]